Die grüne Fee

Großes Jugendstil-Collier mit Demantoiden in Rotgold, Moskau um 1910


4.980,00 € *
Inhalt 1 Stück
inkl. ges. MwSt., versandkostenfrei
Beschreibung
Ein neuer Edelstein wurde erstmals 1868 im russischen Uralgebirge gefunden. Leuchtend grasgrün, wurde er zunächst unter dem Namen „Ural-Smaragd“ bekannt. Aber auch „Demantoid“ nannte man diesen Stein, denn seine hohe Brillanz erinnert an die des Diamanten. Tatsächlich handelt es sich bei diesen grünen Steinen jedoch um eine Varietät des Granats. Die Schönheit seiner Farbe und Brillianz ließen den Demantoid alsbald zu einem neuen, aufregenden Modestein werden. Insbesondere zur Zeit der Jahrhundertwende nutzte man ihn gern, denn seine auffallende Farbigkeit ließ sich besser mit den innovativen Entwürfen des Jugendstil kombinieren als mit konservativeren Juwelen. Nicht nur Fabergé schuf kleine Kunstwerke mit dem leuchtend grünen Stein, auch weitere europäische Schmuckmacher folgten. Der vorliegende Anhänger wurde in Moskau gefertigt, dies verraten seine Punzen. Er ist über und über mit leuchtend grünen Demantoiden besetzt, allein zwei kleine pink-rote Rubine setzen lebhafte Konstraste. Gravierte Blätter sind in mattem grünlichem Gold abgesetzt. Der Entwurf orientiert sich lose an botanischen Formen, ohne jedoch wirklich figürlich zu werden. Die passende rotgoldene Kette ist fest an den Anhänger montiert. Die Punzen verraten, dass das Schmuckstück zwischen 1908 und 1927 dem Beschauamt von Moskau vorgelegt wurde. Da Demantoide jedoch nach der Revolution komplett aus der Mode kamen und so gut wie nicht mehr abgebaut wurden, lässt sich die Zeitspanne der Fertigung noch weiter reduzieren, in die Jahre zwischen 1908 und 1917.
Mehr Lesen
Größe & Details
Die grüne Fee
4.980,00 € *
Inhalt 1 Stück
inkl. ges. MwSt., versandkostenfrei
Unser Versprechen

Unser Versprechen

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen – damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.