Zeit des Aufbruchs

Vintage Collier in den Farben der Suffragetten, Großbritannien um 1970

Manch eine Errungenschaft unserer Vorfahren erscheint uns heute so selbstverständlich, dass wir kaum noch darüber nachdenken, dass sie zu erkämpfen mitunter ein langer Weg war. Das Frauenwahlrecht z.B. gibt es in Deutschland nun schon mehr als 100 Jahre. Bereits in der Novemberrevolution 1918 beschlossen, konnten Frauen bei der Wahl zur Deutschen Nationalversammlung am 19. Januar 1919 erstmals auf nationaler Ebene ihr Wahlrecht nutzen. Doch der Weg zur Gleichberechtigung von Mann und Frau war ein steiniger Weg. Zentrale Figuren des Kampfes für gleiches Recht waren besonders die sogenannten Suffragetten (von engl./franz. suffrage, „Wahl“), die als radikale Frauenrechtlerinnen in Großbritannien und den USA vor allem passiven Widerstand gegen die männliche Vorherrschaft leisteten, bis hin zu Störungen offizieller Veranstaltungen und öffentlicher Hungerstreiks. Die Sufragettenbewegung wurde vor allem von Frauen des Bürgertums getragen. Als ihr Erkennungszeichen und Symbol etablierten sich Schmuckstücke, die mit Edelsteinen in den symbolträchtigen Farben Grün, Weiß und Violett besetzt waren. Denn aus den Anfangsbuchstaben der Farben Grün (green), Weiß (white), Violett (violett) lässt sich ein Satz bilden, der alles bündelt, wofür die Suffragetten kämpften: „Give Women Vote“ - „Gebt den Frauen das Wahlrecht“. Das hier vorliegende Collier ist in diesen symbolträchtigen Farben entworfen. An einer zarten Kette aus Gold sind abwechselnd gefasste grüne Peridots und längliche Glieder aus Silber gesetzt, die mit je einem Diamanten, einer Perle und einem Amethysten ausgefasst sind. So wiederholen sich in schnellem Stakkato die bedeutungsvollen Farben und man meint den Ruf der Sufragetten nach Wahlbeteiligung zu vernehmen. Die Formen der Elemente aus Silber verweisen auf die Zeit um 1915, mit ihren Anklängen an einen mitteleuropäischen Jugendstil. Tatsächlich aber ist das elegante Collier erst später entstanden, in den Jahren um 1970. Der Schliff der Steine, die perfekte Erhaltung und die Punzierungen sprechen eindeutig für dieses späte Entstehungsdatum. Es handelt sich also um ein Schmuckstück aus den Jahren der Studentenbewegung, als der Kampf um die Gleichberechtigung aufs Neue ausgefochten wurde. Offenbar war die Erinnerung an die Vorkämpferinnen rund um Emmeline Pankhurst in jener Zeit noch lebendig.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.