Lockruf des Goldes

Edles viktorianisches Armband, Großbritannien um 1890

In den letzten Dekaden des 19. Jahrhunderts waren Armbänder besonders beliebt. Keine Dame ging ohne diese Schmuckstücke aus dem Haus und häufig wurden mehrere von ihnen an jedem Handgelenk getragen. Aus dieser Epoche stammt auch das vorliegende Exemplar. Das Armband ist aus leicht rötlichem Gold mit dem englischen Feingehalt von 15 Karat (entspricht 625/000) gearbeitet und somit ein typisch viktorianisches Schmuckstück. Die Legierung von 15 Karat hat es nur in Großbritannien gegeben und sie wurde nur bis ins Jahr 1931 verwendet. Wenn man ein Schmuckstück aus dieser Legierung besitzt, weiß man also sicher, dass es vor diesem Jahr entstanden sein muss. Das Armband zeigt sich als klassisches Steg-Armband oder „gate bracelet“, das aus beweglich montierten Stegen besteht. Unterschiedlich lange Elemente wechsel sich hier ab und geben dem Schmuckstück ein dekoratives Aussehen. Ihre Goldoberflächen lassen das auffallende Licht wunderbar verschieden reflektieren: So können Licht und Schatten die Formen modellieren und dem handgeschmiedeten Schmuckstück eine feine Plastizität geben. Das Armband fand in London zu uns, ist sehr schön erhalten und sieht darüber hinaus umwerfend am Handgelenk aus!

Einige Schmuckentwürfe sind so zeitlos, dass sie seit vielen Generationen nahezu unverändert hergestellt werden. Hierzu gehören in besonderer Weise natürlich die klassischen Kettenmuster, welche in unterschiedlichen Größen als Halsketten und Armbänder getragen werden. Ob Panzer-, Venezianer- oder Ankerketten, ihre Grundformen sind seit jeher bekannt - allein die Art ihrer Verarbeitung hat sich im Laufe der Jahre gewandelt.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.