Glückliche Zeiten

Zartes Rubin-, Diamant- & Perl-Collier im „Garland Style“, um 1905

Die Jahre um 1900 haben mit dem sogenannten „Garland Style“, dem „Girlandenstil“, eine Formsprache in die Welt des Schmucks gebracht, die dem Jugendstil eine klassischere, feinere Stilauffassung entgegensetze. Anlehnungen an Formen des Louis XVI. und feine Motive aus der klassischen Antike belebten einen Kassizismus, der kleine, zarte Lorbeerranken ebenso schätze, wie minutiöse Festons und Verzierungen mit winzigen Millegriffes. Die Schmuckstücke in diesem Stil wurden von den Goldschmieden in Paris, London und Wien in kostbaren Materialen ausgeführt, reich besetzt mit Diamanten, gefasst in Silber oder Platin. Hierbei entstand ein kristalliner, kühler und darin eleganter Eindruck: Diese besonderen Juwelen in weiß strahlen überirdisch verführerisch, ein wenig weltentrückt und damit besonders luxuriös. Das hier vorliegende Collier zeigt diesen Stil in ganz typischer Weise. An einer zarten Platinkette ist ein feiner Anhänger in Form eines Lorbeerkranzes angebracht. Eine Schleife schließt den Kranz und hält in seiner Mitte eine große echte Naturperle. Dieser Schatz des Meeres wird so in seiner Kostbarkeit ganz besonders inszeniert: Ganz so, wie es seinem tatsächlichen Wert angemessen ist, wurden echte Perlen (vor der Erfindung der Perlenzucht in Japan) doch mit Gold aufgewogen! Alle Teile des Anhängers und der Kette sind mit meisterhafter Finesse hergestellt. Der Anhänger besteht aus Gelbgold, dem eine Front aus Platin vorgesetzt ist. Beinahe 60 Diamanten und ein gutes Dutzend Rubine besetzen die Front und fügen feine Glanzlichter hinzu. Millegriff-Verzierungen beleben die Oberflächen der kleinen Blättchen noch weiter. Auch die Kette ist staunenswert delikat und raffiniert: Zwischen die Platinelemente sind zusätzlich feine Perlen gesetzt, was den optischen Zusammenhang zwischen Kette und Anhänger noch stimmiger erscheinen lässt. Die Hochphase des Garland Style fiel in die Jahre um 1905 bis 1910. Unser Anhänger, reich ausgestattet und perfekt erhalten, ist sicher ebenfalls in dieser Zeit entstanden. Vgl. auch zur Datierung David Bennet und Daniela Mascetti: Understanding Jewellery, Woodbridge 2010, S. 272-281, bes. S. 274, Abb. 488.

In den Jahren kurz vor 1890 gab es eine wahre Revolution im Bereich des Schmucks. Der Überfluss des Historismus in Form und Farbe erschien in ganz Europa als nicht mehr zeitgemäß. Die zunehmende Technisierung auch in der Schmuckherstellung hatte dieselben Formen immer und immer wieder wiederholt, bis sie zuletzt austauschbar und beliebig geworden waren. Die Juweliere bangten um ihre Existenz: Der Schmuckabsatz ging rapide zurück, eine neue Mode war nicht in Sicht! Zu Beginn des neuen Jahrzehnts war die Krise überwunden. Weißjuwelen waren die Lösung, die sich rasch durchsetzte. Statt vieler schlecht kombinierbarer Schmuckstücke konzentrierten sich die Damen nun auf wenige, aber dafür umso hochwertigere Objekte. Sie einte ihre gemeinsame Farbigkeit: Weiße Diamanten und Perlen erstrahlten in Fassungen aus Silber, später Platin und Weißgold. Die Entwürfe sind filigran und nehmen sich in ihrer Formensprache ganz zurück. Blätter, Ranken und leichte geometrische Formen bestimmten mit einem Mal das Bild, das bis eben noch Putten in großer Zahl bevölkert hatten.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


5 Gründe, die Sie zum Strahlen bringen!

Noch keine Artikel angesehen