Eine Nadel zum Verlieben

Funkelnde Stabnadel der Belle Époque mit Rubinen & Diamanten, um 1910


1.290,00 € *
Inhalt 1 Stück
inkl. ges. MwSt., versandkostenfrei
Funkelnde Stabnadel der Belle Époque mit Rubinen & Diamanten, um 1910
Funkelnde Stabnadel der Belle Époque mit Rubinen & Diamanten, um 1910
Beschreibung
„Der Schmuck war eine Zusammensetzung von Diamanten und Rubinen und sah so zart, rein und edel aus wie ein in Farben gesetztes mittelalterliches Kunstwerk. Ein wahrer Zauber lag um diese Innigkeit von Wasserglanz und Rosenröthe in die sinnigen Gestalten vertheilt, die nur aus den Gedanken unserer Vorfahren so genommen werden können.“ (Adalbert Stifter: Der Nachsommer, 1857) Der Zauber von Diamant- und Rubinschmuck, der die Protagonisten von Stifters „Nachsommer“ in ihren Bann zieht, umgibt auch diese Brosche. Das Schmuckstück entführt uns an den Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Jahre der Belle Epoque waren eine Epoche voller Luxus, Lebensfreude und Feier an der Schönheit. Im Moulin Rouge in Paris tanzten die schönsten Tänzerinnen der Welt, auf der Ringstraße in Wien trafen sich die verliebten Paare der Gesellschaft, auf den Bällen in den eleganten Hotels Unter den Linden in Berlin strahlten die Roben und die Diamanten der Damen um die Wette. Die kleine Brosche zeigt sich in klassischer Stabform mit modernem Dreh. Auf dem Stab, aus der Mitte versetzt ist dem Stab ein kleines Quadrat aufgelegt in dem vier rote, kalibriert eingeschliffene Rubine in einer Rahmung aus Diamanten funkeln. So erhält der Entwurf, dessen Schauseite mit Platin belegt ist, eine Spannung die durch die asymmetrische Gestaltung und die kontrastierenden Farben der Edelsteine hervorgerufen wird. Die Verarbeitung und Materialwahl der sehr gut erhaltenen Nadel lässt sie uns in die Jahre um 1910 datieren. Zahlreiche schmale, in ihrer Formgebung reduzierte Schmuckstücke entstanden zu dieser Zeit, welche mit immer neuen Kombinationen aus kräftig farbigen Edelsteinen mit Diamanten besetzt wurden. Ebenso zeittypisch ist die Fertigung der Rückseite des Stücks aus Gelbgold unter einer Oberfläche aus Platin, denn das weiße Metall, dessen Funkeln man mit den Diamanten und Farbsteinen komplimentieren wollte, war sehr schwer zu bearbeiten und zudem äußerst teuer, sodass eine Unterkonstruktion aus Gold einen oft genutzten, guten Kompromiss darstellte. Die Brosche ist erstklassig erhalten und fand hier in Berlin zu uns.
Mehr Erfahren
Der Rubin ist die rote Varietät des Minerals Korund. Korunde begegnen in beinahe allen Farben des Regenbogens, auch ganz farblose Steine sind darunter. Doch während alle diese Steine auch als Saphir angesprochen werden können, sind allein die prächtig roten Steine dieser Mineralgattung Rubine. Unter den Farbsteinen ist der Rubin mit Abstand der wertvollste Stein, allein besonders qualitätvolle pinke, blaue oder grüne Diamanten erzielen heute höhere Preise. Dabei wurden in der Geschichte die besten Rubine stets in Burma gefördert, rund um die Stadt Mogok. Sie zeichnen sich durch eine intensive, pink-rote Farbe aus, die auch als „Taubenblut“ bezeichnet wird. Die besten Steine scheinen dabei wie von einem inneren Feuer heraus zu leuchten, das am besten bei Tageslicht sichtbar ist: Steine, die bei Kunstlicht noch traumhaft rot wirken, können unter der Sonne wie ausgewaschen wirken. Der Überlieferung nach sind Rubine göttliche, fürstliche Steine. Da Farbe an Blut und brennendes Feuer erinnert, war ihre Verbindung zur brennenden Liebe ganz selbstverständlich. Angeblich verhindern sie sogar Krankheiten und spenden stolzen, frischen Mut. Indische Fürsten ließen sich daher sogar als „König der Rubine“ anreden.
Mehr Erfahren
Mehr Lesen
Größe & Details
video
Funkelnde Stabnadel der Belle Époque mit Rubinen & Diamanten, um 1910
Eine Nadel zum Verlieben
1.290,00 € *
Inhalt 1 Stück
inkl. ges. MwSt., versandkostenfrei
Unser Versprechen
Unser Versprechen
Unser Versprechen

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen – damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.

Mehr Erfahren