Perlen

Perlen

Schimmernde Kostbarkeiten aus dem Meer

In langen Jahren durch die Mühen der Muschel geformt, nimmt uns die Perle mit ihrem Glanz und ihrer eleganten Farbe gefangen. Ob als klassische Perlenkette oder in Kombination mit Schmucksteinen – Perlenschmuck erfreut sich seit jeher größter Beliebtheit. Wir bieten Ihnen Schmuck aus echten Naturperlen und historischen Saatperlen an, neben ausgesuchten Stücken mit qualitätvollen Zuchtperlen.

Unterschiedliche Muschelarten aller Weltmeere produzieren diese kleinen Kostbarkeiten in zahllosen Farben und Größen. Große Salzwasserperlen sind die edelsten und größten Naturperlen. Sie werden vor allem zu Perlenketten oder als Mittelpunkt großer Diamantschmuckstücke verarbeitet. Wenn es seit 1860 unter den gekrönten Häuptern Europas zur Mode wurde, Perlenketten in beinahe überreicher Zahl um Hals, Oberkörper und Arme geschlungen zu tragen, zeigt sich hieran neben der Freude an der Schönheit der Perle auch ihr ökonomischer Wert. Sie dienten als königlicher Statusbeweis, denn noch Anfang des 20. Jahrhunderts wurden Perlen mit Gold aufgewogen!

Neben Salzwasserperlen wurden auch Süßwasserperlen wie die heute nahezu ausgestorbene heimische Flussperle zu schönen Schmuckstücken verarbeitet. Ihre Form ist oft barock, also nicht rund, sondern eher kurios; gerade im Jugendstil erfreute sie sich großer Beliebtheit. Saatperlen zuletzt sind besonders kleine Perlen. Sie wurden entweder als Besatz von Goldschmuck verwendet oder meist gleich hundertfach zu Perlschnüren aufgezogen. Auf Perlmuttträger aufgeknotet, entstand so kostbarer Saatperlschmuck, einst ein typischer Hochzeitsschmuck.

Zuchtperlen schließlich entstehen im Gegensatz zu Natur- und Saatperlen in Perlfarmen durch gezielte Eingriffe des Menschen in die Muschel. Perlen zu züchten, gelang in großem Maßstab erstmals dem Japaner Kokichi Mikimoto in den frühen 1920er Jahren. Seine vollrunden Perlen waren zunächst wie Naturperlen nur in geringem Umfang verfügbar und ebenso gesucht. Mit dem weiteren Ausbau der Farmen bis in die Gegenwart verfiel der Preis von Zuchtperlen dann jedoch zusehends, während ihre Qualität immer weiter zunahm. Glanz, Form, Lüster und Farbigkeit von Naturperlen sind dagegen bis heute individueller und damit faszinierender.