Unser Team

Drei Kunsthistoriker, eine Kunsthistorikerin und ein Wirtschaftswissenschaftler bilden derzeit das
Team von Hofer Antikschmuck. Hier möchten wir uns kurz vorstellen.

SIMON HOFER

Kunsthistoriker M.A.
Geschäftsführender Gesellschafter

Schon als Kind haben mich kunstvolle Objekte und historische Artefakte interessiert. Die handwerkliche Fertigung von kleinen Dingen zog mich dabei besonders in den Bann. So träumte ich schon als Kind von einer goldenen Taschenuhr, die ich erst viele Jahre später geschenkt bekommen sollte.

Das Studium der Kunstgeschichte in Aachen, Florenz und Berlin hat mir dann ein Leben inmitten von schönen Dingen ermöglicht.

„Ich liebe das Reisen zu großen Auktionen, Ausstellungen und Messen, auf denen es immer wieder verborgene Schätze zu heben und seltene Objekte zu entdecken gibt.“

Manchmal sind es Schmuckstücke, die aufregende Provenienzen besitzen oder seltene Edelsteine längst versiegter Minen präsentieren. Doch macht mich jedes Schmuckstück glücklich, dem wir seine immer ganz eigene Geschichte entlocken können. Dem Wesen der Dinge nachzuspüren und als Kunsthistoriker auch Vermittler zwischen Objekt und Interessent zu sein, ist meine selbstgewählte Aufgabe in unserem Unternehmen.

 


Franz-Josef Dröge

Diplom-Kaufmann (FH)
Geschäftsführender Gesellschafter

Aufgewachsen in Westfalen habe ich im elterlichen Handwerksbetrieb schon früh erlebt, wie wichtig die vielen kleinen Details sind, um überzeugende Ware und erstklassigen Service liefern zu können. Das Studium der Betriebswirtschaftslehre verschlug mich zunächst nach Berlin, Stockholm und Dublin, um danach für einige Jahre im Projektmanagement und Vertrieb eines großen deutschen Konzerns zu arbeiten.

Während dieser Zeit wohnte ich zeitweise in München im Haus eines passionierten Goldschmiedes und war fasziniert von der Handwerkskunst, die hier auf kleinstem Raum entstand.

„Viele alte Goldschmiedetechniken sind heute verloren gegangen. Daher entfaltet sich die Schönheit eines Stücks umso mehr, sobald man die Mühe und Liebe erkennen kann, die bei der Fertigung hineingeflossen ist.“

Damals ahnte ich noch nicht, dass ich eines Tages mein kaufmännisches Wissen und meine Leidenschaft für Zahlen und Fakten dort einsetzten würde, wo ich täglich mit atemberaubenden Objekten umgeben bin. Ein Zusammenspiel, das ich nicht mehr missen möchte.

 


Lea Döding

Kunsthistorikerin M.A.

Bereits von klein auf hat mich die Vergangenheit fasziniert, der ich in Büchern und Erzählungen nachspürte. Dazu kam die Freude an schönen Dingen, an Kultur und Kunst – und so erschien das Studium der Kunstgeschichte, welches ich in Berlin absolvierte, als logische Konsequenz. Schon früh habe ich jedoch feststellen müssen, dass Objekte und Kunsthandwerk heutzutage nicht mehr so selbstverständlich Teil des Studienkurrikulums sind, wie sie es einmal waren: Dabei kann man durch sie Geschichte noch unmittelbarer erleben als durch die Bildkunst.

„Schmuck erzählt Geschichten auf kleinstem Raum.“

Deshalb gefällt es mir bei Hofer Antikschmuck besonders, dass wir die Geschichten der einzelnen Schmuckstücke ans Tageslicht bringen – denn jedes erzählt eine solche auf kleinstem Raum. Die Botschaften und Wandlungen eines besonderen Stückes zu entschlüsseln und es in den Kontext seiner Zeit einzuordnen ist als Kunsthistorikerin meine liebste Aufgabe.

 


Malte Hesemann

Kunsthistoriker M.A.

Geboren in der Hansestadt Bremen, habe ich in Berlin Kunstgeschichte und Geographie studiert. Geprägt durch diese Fächerkombination interessieren mich bei der Beschäftigung mit antikem Schmuck nicht nur die Entwürfe und die Schönheit der Formen, sondern auch die verwendeten Materialien und ihre Herkunftsorte. Seit jeher versammelt Schmuck die Kostbarkeiten der ganzen Welt im Kleinen.

„„Man sieht nur, was man weiß“ trifft auf antiken Schmuck ganz besonders zu. Sie werden feststellen, dass viele Stücke mit ein wenig Hintergrundwissen noch einmal so schön erscheinen.‘

Bei der Arbeit im Team von Hofer Antikschmuck begeistert mich die Beschäftigung mit überraschenden Dingen. Ihre Geschichte und Besonderheiten unseren Kundinnen und Kunden nahe zu bringen ist dabei die besondere Herausforderung.

 


Florian Horsthemke

Kunsthistoriker M.A.

Zu Hofer Antikschmuck habe ich durch mein Studium der Kunstgeschichte gefunden. Während Semestern in Aachen, Florenz, Berlin und Venedig hatte ich das Glück, einige der größten Meisterwerke der Kunst vor Ort studieren zu können und mich mit den Formen und der Geschichte der Dinge vertraut zu machen. Schon damals war es meine große Freude und mein Ziel, die historischen Objekte der verschiedenen Epochen kennen zu lernen, zu beschreiben und die spannenden Geschichten rund um die Gegenstände zu rekonstruieren.

„Antiker Schmuck nimmt uns mit auf eine Reise in die Vergangenheit, die auch unseren Blick auf die Gegenwart verändern kann.“

Bei Hofer Antikschmuck versuchen wir nun gemeinsam, wissenschaftliche Expertise und die Freude an den schönen Dingen miteinander zu verbinden – und ich hoffe, dass sich einiges unserer Begeisterung für die Zeugen der Vergangenheit in unseren vielen Texten zu den Stücken vermittelt.

 


Die Gazelle

Unser Logo

Gestatten, ich bin die Gazelle (von italienisch gazzella, von arabisch ghazālah, ghazēl). Ich gehöre zu der Gruppe von Hornträgern, die hauptsächlich in den Savannen und Wüstenregionen Afrikas und Asiens verbreitet sind.

„Ich sehe nach vorn, springe aber elegant in die Vergangenheit, um dort nach schönen Dingen zu stöbern.“

Zu Hofer Antikschmuck kam ich durch ein Schmuckstück des Jugendstil, welches mein Abbild in Silber geformt zeigt. Nach dieser Vorlage entworfen, finde ich mich nun im Signet von Hofer Antikschmuck wieder. Sie sehen mich also z.B. auf jeder Webseite ganz oben links.

Warum ich aber Hofer Antikschmuck verkörpere? Mit meiner Haltung zeige ich genau das, was hier passiert, denn ich verbinde Geschichte und Zukunft: Ich sehe nach vorn, springe aber elegant in die Vergangenheit, um dort nach schönen Dingen zu stöbern. So können auch Sie es bei uns tun: erstklassigen antiken Schmuck im Internet ansehen und kaufen. Ist das nicht wunderbar?

 


Erfahren Sie mehr über uns und…