Kommt ein Vogel geflogen

Breite viktorianische Silberkette mit Medaillon-Anhänger, England um 1880

Prachtvoll und nostalgisch zeigt sich das vorliegende Schmuckstück aus britischen Silber, das wir in London für Sie entdeckt haben: An einer dekorativen, aufwändigen Kette aus blattförmig geschmiedeten Gliedern, deren Oberflächen mit feinen Gravuren verziert ist, befindet sich zentral ein großes Foto-Medaillon. Seine ovale Vorderseite umlaufend mit einem gravierten Blattkranz geschmückt. In der Mitte des Deckels befindet sich zudem eine sentimentale Darstellung als aufwändige Sägearbeit: Ein kleiner Vogel hat sich hier auf einem Zweig niedergelassen und streckt seinen Schnabel gen Himmel. Vögel waren im viktorianischen England romantisch konnotiert und als Lovebirds bekannt. Sie galten als Boten der Liebe, die in Schmuckform gern als Liebesgabe verschenkt wurde. Sie waren Unterpfand der fürsorglichen Liebe und sollten der so Beschenkten die immerwährende Zuneigung des Schenkenden versichern, zugleich waren sie ein Versprechen der Bindung. Die Rückseite des Medaillons zeigt ein graviertes Blumenbouquet. Im Inneren des aufklappbaren Medaillons können Bilder, Locken, Briefchen oder sonstige Erinnerungstücke geliebter Menschen sicher geborgen werden. Die Kette und das dazugehörige Medaillon wurden in den Jahren um 1880 gefertigt. Alleine die Menge edlen Silbers, mehr als 60 Gramm, die für dieses Schmuckstück Verwendung fand, zeigt den Stellenwert, die Erinnerungsstücke vor fast 140 Jahren besaßen. Ein Glück für uns heute, denn das Schmuckstück hat nichts an Atttraktivität verloren!

Das 19. Jahrhundert, die seinen zahlreichen Unruhen und gesellschaftlichen Umschwüngen, auch mit einer Konzentration auf das Familiäre, hat eine große Vielfalt an Schmuckentwürfen hervorgebracht, auf deren handwerkliche Ausführung wir heute mit Bewunderung zurückschauen. Besonders Schmuckstücke mit Fächern für Porträts oder Locken von geliebten Menschen waren zeittypische Schmuckstücke der Erinnerungskultur des Biedermeier, sie waren Unterpfand der zwischenmenschlichen Zuneigung und der familiären Bindung.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.