Alors on danse!

Detaillierte Muschelgemme einer Bacchantin als Brosche in Gold, Russland, datiert 1894


790,00 € *
Inhalt 1 Stück
Grundpreis 790,00 € / Stück
inkl. ges. MwSt., versandkostenfrei
Beschreibung
Eine exquisite Muschelgemme der letzten Jahre des 19. Jahrhunderts präsentiert die hier vorliegende feine Brosche. Eine schlichte Fassung aus 14-karätigem Gold hält die Kamee, die in zarten Creme-Tönen schimmert. In feinem Schnitt sehen wir eine schöne junge Dame mit wallendem Haar im Profil. Sie trägt einen reichen Schmuck aus Weinblättern und Trauben im Haar. Da die Goldfassung russische Goldstempel trägt, handelt es sich mit einiger Wahrscheinlichkeit um eine Kamee die ein russischer Reisender in Italien kaufte und in der Heimat fassen lies. Um die Schultern hat die Dargestellte das Fell eines Panthers geschlungen und in der Hand trägt sie einen sogenannten Thyrsosstab mit Pinienzapfen. Es handelt sich bei der Figur um eine Bacchantin. Wie ihr griechisches Pendant die Mänade war sie Anhängerin des Weingottes Bacchus (Dionysos), der für seine rauschenden Feste, die sog. „Bacchanalien“, berühmt und berüchtigt war. Das Bild des Bacchanten in der abendländischen Kunstgeschichte wird stark durch die Form geprägt, die der im Ursprung griechische Kult bei den Römern annahm. Die römischen Bacchanalien gingen wahrscheinlich aus Frühlingsfesten hervor. Zu Anfang des 2. Jahrhunderts v. Chr. entwickelten sich die Kultfeiern dann zu exzessiven Gelagen, die von Tänzen und Orgien begleitet waren und die im Geheimen stattfanden. In späteren Jahrhunderten wurden Bacchanten zum Synonym für feiernde lebenslustige Menschen, speziell jedoch für Liebhaber von gutem Wein. Unsere Muschelgemme, deren vermutlich zeitgleich entstandene Fassung dank russischer Goldstempel auf der Nadel in das Jahr 1894 datiert werden kann, zeigt eine dieser Bacchantinnen in ihrer berückenden Schönheit. Der Schnitt der Kamee ist ausgesprochen detailliert und zeugt vom hohen Können des vermutlich italienischen Gemmenschneiders, die sie einst schuf. So bietet sich dieses Schmuckstück besonders an, ein Geschenk für eine Dame zu sein, die den Freuden des Lebens nicht abgeneigt ist.
Mehr Erfahren
Muschelgemmen mit mythologischen Motiven entstanden vor Allem im 19. Jahrhundert in Italien besonders für die Reisenden auf einer Grand Tour. Diese sog. Kavalierstour, welche hier die Bildung der Reisenden vervollkommnen sollte, führte zu den antiken Bauwerke, in die Kunstsammlungen Roms und Neapels und die frühen Touristen brachten von ihrer Reise kleine Souvenirs mit über die Alpen, die von den Erlebnissen der italienischen Reise künden sollten.
Mehr Erfahren
Mehr Lesen
Größe & Details
Alors on danse!
790,00 € *
Inhalt 1 Stück
Grundpreis 790,00 € / Stück
inkl. ges. MwSt., versandkostenfrei
Unser Versprechen

Unser Versprechen

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen – damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.