Die Nächte an der Place Pigalle

Exquisite Stabnadel der Belle Époque mit Naturperle & Diamanten, Frankreich um 1910

Stellen Sie sich manchmal vor, wie es wäre, wenn man früher geboren worden wäre? Ein ganzes Jahrhundert etwa zuvor und in Paris? Denken Sie an die prachtvolle Opera Garnier, die neuen großen Boulevards, die Haussmann in die Stadt geschlagen hat und auf denen sich Pracht und Reichtum die Hand reichten. Die Damen im Moulin Rouge schwingen ihre Beine in den roten Strumpfhosen, die Männer tragen Frack, und Champagner benetzt die Lippen, wobei die Damen dessen Kohlensäure mit einem kleinen goldenen Quirl aus ihren Gläsern vertreiben. Die hier vorliegende, exquisite Stabnadel hat vermutlich an diesem Treiben teilgenommen, denn sie stammt genau aus dieser Zeit und ist in Frankreich entstanden. Sie ist ein wahres Zeugnis dieser Jahre des beginnenden 20. Jahrhunderts und dafür, wie schön, wie prachtvoll diese Epoche gewesen sein muss, wenn man zur richtigen Bevölkerungsschicht gehörte. Die elegante Brosche aus der sog. „Belle Époque“, der schönen Epoche, präsentiert 26 Diamanten als glitzernde Reihe. Eine schimmernde Naturperle bildet das Zentrum der eleganten Komposition. Die Stabnadel aus hochkarätigem Gold ist mit einer Schicht aus feinem Platin belegt, dem damals kostbarsten Metall überhaupt, das erst wenige Jahre zuvor von Louis Cartier in die Schmuckherstellung eingeführt wurde. Denn die neuen, nicht mehr von Gaslicht oder Kerzen sondern von dem neuen elektrischen Licht beleuchteten Salons verlangten nach lichtdurchlässig gefassten Brillanten, was mit dem besonders harten Platin besser zu meistern war als mit weicheren Gold. In der wunderbar zurückhaltenden Eleganz und aller Präsenz ihrer Entstehungszeit zeigt die hochelegante Brosche eine herrliche Kombination der hier verwendeten Materialien. Lassen Sie sich verführen in eine längst vergangene Zeit!

Luxus, Lebensfreude und die Feier an der Schönheit waren das Ideal der Jahre um 1900: Die Belle Époque schwelgte in Reichtum und Glanz: Im Moulin Rouge in Paris tanzten die schönsten Tänzerinnen der Welt, auf der Ringstraße in Wien trafen sich die verliebten Paare der Gesellschaft, auf den Bällen in den eleganten Hotels Unter den Linden in Berlin strahlten die Roben und die Diamanten der Damen um die Wette. Wie jede Zeit hatten natürlich auch diese Jahre ihre eigene Mode und ihre eigenen Vorlieben. In der Zeit um 1900 waren es Diamanten die in Platin und Gold gefasst waren und die Herzen höher schlagen ließen: So entstanden funkelnde Kostbarkeiten, die sich auch von den überbordenden Kleidern der Zeit abhoben.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.