Der erste Ball

Prachtvolles Gold-Collier im „Garland Style“ mit Viertelkaräter, um 1995

Der erste Ball der Saison war und ist immer ein besonderes Ereignis: Nicht nur, dass sich die Debütantinnen der Gesellschaft nach langem Warten endlich vorstellen durften. Auch verhieß der Start der Ballsaison wieder Vergnügen nach den Monaten des abgeschiedenen Aufenthaltes auf dem Lande in der Sommerfrische. Die neuesten Kleider, die neuesten Schmuckstücke wurden vorgestellt, und mit dem Walzer drehte sich auch das Rad von Gerüchten, Späßen und den alten Freuden wieder neu. Kein Wunder, dass gerade funkelnder Schmuck mit Diamanten sich seit den letzten Jahren des 19. Jahrhunderts besonderer Beliebtheit erfreute, denn gerade in der Zeit des elektrischen Lichtes kam er besonders effektvoll daher. Die Jahre um 1900, der Höhepunkt der Belle Époque, haben mit dem sogenannten „Garland Style“, dem „Girlandenstil“, eine Formensprache in die Welt des Schmucks gebracht, die dem Jugendstil eine klassischere, feine Stilauffassung entgegensetze. Anlehnungen an Formen des Louis XVI. und Motive aus der klassischen Antike belebten einen Klassizismus, der kleine, zarte Lorbeerranken ebenso schätze, wie minutiöse Festons und Verzierungen. Diamanten waren hierbei der bevorzugte Besatz. Das hier vorliegende Collier zeigt diesen Stil in ganz typischer Weise, doch handelt es sich hierbei um eine Auftragsarbeit aus dem Ende des 20. Jahrhunderts, die aus Salzburg zu uns kam. Anders als die Colliers der Jahrhunderwende ist dieses Stück aus massivem Gold gearbeitet und überzeugt nicht zuletzt mit seiner angenehmen Schwere. An einer goldenen Kette ist mittig ein prachtvoller Anhänger in Form eines mit Lorbeerzweigen geschmückten Bogens angebracht. Drei beweglich abgehängte Lorbeer-Pendel sind ebenfalls mit kleinen Blättchen geschmückt und führen die Motivik fort. Ein feiner Brillant mit einem Viertel Karat Gewicht ist in die Mitte des Schaustückes eingelassen und funkelt in goldener Zarge. Kleine Kettchen links und rechts verbinden optisch das Mittelstück mit der Kette. Das Collier im Girlandenstil ist hübsch gearbeitet und perfekt erhalten: Ein ungewöhnliches Schmuckstück aus massivem Gold, welches Tradition und Moderne verbindet.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


5 Gründe, die Sie zum Strahlen bringen!

Noch keine Artikel angesehen