Himmlische Schönheit

Kostbarer vintage Ring mit Saphir & Diamanten in Weißgold, um 1970

Ein natürlicher Saphir, intensiv blau und leuchtend, wird gerahmt von einem Band funkelnder Diamanten. Die Farben, Blau und Weiß, erinnern an den Himmel an einem unbeschwerten Sommertag. Hier das strahlende Firmament, dort weiß im Licht strahlende Wolken. Der hier vorliegende Ring weckt frohe Gefühle. Der qualitätvolle, sehr klare Stein ist rechteckig facettiert und verführt zu immer neuem Hinsehen: Mal reflektiert die Oberfläche, dann wieder zieht es den Blick in das Innere des Steins, wo neue Lichtblitze und Reflexionen die Aufmerksamkeit binden. Wenige, charakteristische Einschlüsse belegen die Natürlichkeit des Steins. Die helle Rahmung aus Weißgold und Diamanten schützt den Stein und gibt dem Entwurf zugleich eine wunderbare Leichtigkeit. Die Kombination der Edelsteine in diesem Ring ist geprägt von einer starken Bedeutung. So gilt der Saphir von alters her als Sinnbild der Treue. Die weißen Brillanten erscheinen in diesem Ring als Symbole für die ewige Liebe des Schenkenden, gilt doch der Diamant als unzerstörbar und damit unvergänglich. Der Ring der Jahre um 1970 vereint diese klassische Symbolik mit einem modernen Entwurf. Elegant strebt der Ringkopf leicht empor und hält seinen kostbaren Besatz in einem ringsherum durchbrochenen Körbchen. Das hochkarätige Weißgold, aus dem der Ring geschmiedet ist, nimmt sich dabei optisch elegant zurück und gibt dem Besatz einen würdigen Rahmen. Ein unabhängiges Gutachten der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft hat die Qualität und den Wert der Materialien bestätigt. Es wird mit dem Ring mitgeliefert.

Schmuck der 1960er und 1970er Jahre ist geprägt von Optimismus und Fortschrittsglauben. Nach den organischen Formen der Fünfziger kehrte im Zeitalter des Wettlaufs zum Mond eine neue Lust an der Geometrie zurück. Ringe, Armbänder, Colliers, Ohrringe – die Farbe der Zeit war wieder weiß, wie die Sterne, kombiniert oftmals mit blau, wie der Himmel der Nacht. Gelegentlich finden sich neben Saphiren auch andere Farbsteine in Primärfarben, doch ist es vor allem das kühle Funkeln der Diamanten, kombiniert mit Weißgold, das den Reiz der Schmuckstücke dieser Zeit ausmacht. Die Fassungen der Entwürfe lösen sich von der schweren Lust am glänzenden Gelbgold des späten Art Déco und lösen sich zunehmend in ein Geflecht von weißgoldenen Stäben auf. Die filigranen Strukturen der Raumfahrtgeräte, die Antennen des Sputnik, aber auch die Skelettbauten der neuen Hochhäuser mögen hier Pate gestanden haben. Nicht umsonst gewinnt 1967 eine Brosche mit dem Namen „Kosmos“ den Preis für das Juwel des Jahres: In dieser Zeit gewinnt jedes einzelne Schmuckstück Leichtigkeit, Licht und Eleganz.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.