D’une manière décorative

Kostbares Armband mit 7,74 ct Diamanten in Platin, Frankreich um 1930


21.190,00 € *
Inhalt 1 Stück
inkl. ges. MwSt., versandkostenfrei
Kostbares Armband mit 7,74 ct Diamanten in Platin, Frankreich um 1930
Kostbares Armband mit 7,74 ct Diamanten in Platin, Frankreich um 1930
Beschreibung
Das hier vorliegende Armband glänzt im Feuer von rund 7,74 ct Diamanten, allesamt gesetzt in gleißendes Platin. Kraftvolle Bänder staffeln sich hin zur leuchtenden Mitte des Entwurfes. Voluminös und bewegt, reicher und breiter wird das Band hier, wie eine um den Arm gebundene Schleife aus Licht. Armbänder waren eine große Liebe des Art Déco. „Es gab nie eine Zeit, in der Armbänder so beliebt waren wie heute. Es scheint, als ob jedes Mädchen und jede Frau ein Armband trägt, und viele Damen mit gutem Geschmack tragen zwei und sogar mehr in attraktiven Kombinationen,“ heißt es in einem amerikanischen Katalog der Jahre um 1925. Dass diese Mode auch in Europa ihre Freundinnen fand, belegt das hier vorliegende Exemplar: Denn seine Punzierung zeigt, dass es in Frankreich entstanden ist. Paris war in den 1920er Jahren das europäische Zentrum des neuen Stils. Die große Ausstellung „Exposition internationale des Arts Décoratifs“ im Jahr 1925 gab ihm den Namen. Rings um das Grand und das Petit Palais zeigten 15.000 Aussteller aus 18 Ländern die neuesten Strömungen in Industriedesign und Kunstgewerbe – und schnell waren sich die Besucher einig, dass hier ein neuer Stil für das ganze Leben entstanden war. Die geometrischen, kraftvollen Formen wurden in der ganzen Welt heimisch. Doch Paris blieb das Zentrum für alle Arten der Künste. Malerei, Kunstgewerbe und Schmuck – die eindrucksvollsten, überzeugendsten und noch heute bekanntesten Entwerfer und Künstler lebten und arbeiteten hier. Typisch für Schmuck des Art Déco ist die monochrome Farbigkeit ganz in Weiß, die Freude an der Geometrie und die reiche Ausstattung – alles, was auch das hier vorliegende Armband ausmacht. Wir datieren es in die Jahre um 1930; ein unabhängiges Gutachten hat zudem die Qualität der Materialien bestätigt.
Mehr Erfahren
Der größte Produzent von Platin war war Ende des 19. Jahrhunderts Russland. Eine 1917 von der russischen Oktoberrevolution ausgelöste Platinknappheit ließ Platinschmuck jedoch für einige Jahre selten werden. Erst nachdem 1924 im südafrikanischen Transvaal neue Platinfunde gemacht worden waren, kehrte das Metall zurück in die Werkstätten der Goldschmiede. In der Folge wurden besonders luxuriöse Schmuckstücke mit Vorliebe aus massivem Platin gefertigt; das Edelmetall blieb jedoch weiterhin teurer als Gold.
Mehr Erfahren
Mehr Lesen
Größe & Details
Kostbares Armband mit 7,74 ct Diamanten in Platin, Frankreich um 1930
D’une manière décorative
21.190,00 € *
Inhalt 1 Stück
inkl. ges. MwSt., versandkostenfrei
Unser Versprechen
Unser Versprechen
Unser Versprechen

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen – damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.

Mehr Erfahren