Glanzvolles Exterieur

Viktorianische Novelty-Brosche in Form eines Jockeys mit Pferd, um 1890

Schon in den späten 1860er Jahren begann eine Schmuckmode, die so exzentrisch war, dass sie noch heute verblüfft. Sog. Novelty-Schmuck in vielfältigen, figürlichen Formen zierte mit einem Mal die Krägen, Ohren und Handgelenke der Damen, und die Motive übertrafen einander immer wieder aufs Neue. Bergkristallkugeln mit Fischmotiven etwa trug man als sog. Aquarium-Ohrringe in den 1860er Jahren, im folgenden Jahrzehnt dann man Küchenutensilien in Miniaturgröße als Ohrring, Mäuse durften in den 1880ern über schmale Armreifen huschen. Viele dieser Motive waren kurzlebig, sollten sie doch vor allem verblüffen und zum Gespräch anregen. Andere hingegen hielten sich länger. Die hier vorliegende Brosche ist ein Beispiel für eine Motividee, die sich über Jahrzehnte hinweg großer Beliebtheit erfreute. Die Brosche stellt einen Jockey mit Rennpferd dar. Erstmals in den späten 1860er Jahren nach den Siegen des berühmten Rennpferds Gladiateur aufgekommen, trug man Schmuck mit Bezügen zum Pferderennen noch bis ins frühe 20. Jahrhundert. Schmuckkataloge jener Zeit bilden ähnliche Broschen und Anstecknadeln noch bis etwa 1905 ab. Die Brosche ist ein späterer Vertreter dieser Mode und in die letzten Jahre der viktorianischen Herrschaft zu datieren. Über und über mit insgesamt etwa 0,48 ct Diamanten besetzt, funkelt das kleine Pferdchen bei jeder Bewegung seiner Trägerin. Der Jockey hingegen trägt ein Dress aus buntem Email, das den Silbergrund noch ein wenig durchschimmern lässt, sodass es besonders hell leuchtet. Ein schönes Schmuckstück, das heute wie vor über 100 Jahren zum Gespräch anregt.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


5 Gründe, die Sie zum Strahlen bringen