Aus dem Füllhorn der Moderne

Art Déco Brosche aus Platin, Weißgold & Diamanten, Wien um 1925

Unter allen Schmuckarten ist die Brosche wohl das Schmuckstück, das dem Gestalter die größte Freiheit gibt. Kaum Rücksichten auf die Tragbarkeit müssen hier genommen sein, ganz anders etwa als beim Ring. Form, Größe und Farbigkeit sind keine Grenzen gesetzt. Kein Wunder also, dass so viele große Schmuckgestalter wie René Lalique oder Jean Schlumberger gerade für ihre Broschen berühmt geworden sind. Die hier vorliegende Brosche ist da keine Ausnahme und führt heiter und elegant die expressiven Formvorlieben des frühen Art Déco vor Augen. Sie zeigt zwei Füllhörner, die sich aus der Mitte heraus in elegantem Schwung zu den Seiten hin öffnen und einen funkelnden Reigen aus Diamanten verstreuen. Die beiden Füllhörner, lat. cornucopia, sind antike Symbole des Glücks und des Reichtums. Ihre hier gezeigte, gelängte, symmetrische, eckige Form in der kühlen weißen Farbe des Weißgoldes mit lindgrünen Streifen ist allerdings kaum Antik, sondern ganz auf der Höhe des Geschmacks der mittleren 1920er Jahre. Das frühe Art Déco in Mitteleuropa liebte die Geometrie und zugleich bizarre, abstrahierte Naturformen, die sich wie im Schmuck ebenso wie in der zeitgenössischen Architektur und Mode finden. Vergleichen Sie etwa die Gitter und Dekorationsmalereien des Renaissance-Theaters in Berlin, umgebaut 1926-1928, oder des Leipziger Grassi-Museums, 1926/27. Ab etwa 1930 wurden die Formen dann wieder ruhiger und neue Bezüge zum Rokoko und Biedermeier wurden aufgenommen. Die Punzierung der Brosche zeigt, dass sie in Wien entstanden ist. Ihre Form, doch auch der Schliff der Diamanten belegen, dass sie in den Jahren um 1925 gefertigt wurde. Wir haben sie in Niedersachsen entdeckt.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.