Verbunden für immer

Goldene Stabnadel mit Liebesknoten-Motiv, Zerrenner um 1955

Als nach den langen Jahren des Krieges, der Lebensmittelknappheit, der Währungsreform und dem ersten Wiederaufbau auch die Lust am Leben wiederkehrte in die deutschen Städte und Stuben, als das Wirtschaftswunder einen ersten neuen Wohlstand ermöglichte in den Zentren von Industrie und Handel, da erwachte auch die Kunst der Schmuckgestaltung nach vielen Jahren eines traumlosen Schlafes zu neuem Leben. Die Goldschmiede und Schmuckgestalter der späten 1930er und der 1940er Jahre hatten oft unentschlossen geschwankt zwischen den Formen eines strengen, geometrischen Art Déco und staatlich gewünschten Wiederholungen biedermeierlicher und historistischer Elemente. Im Zuge des Neuanfangs und der Befreiung von den dunklen Jahren wurden mit einem Mal auch die Formen frei: Asymmetrien zogen ein, Hand in Hand mit der Abstraktion, wie auch in der Kunst dieser Jahre. In der hier vorliegenden Brosche der 1950er Jahre sehen wir ein altes Symbol neu interpretiert. Es handelt sich um ein abstrahiertes Liebesknotenmotiv, das aus voluminösen Goldsträngen gebildet ist. So entsteht eine Stabnadel wie sie in der Zeit des Wirtschaftswunders modern war - mit einem subtilen Liebesverweis. Ähnlich wie bei im 19. Jahrhundert üblichen Liebesknoten-Broschen, den sog. „True Lover’s Knots“, sind die goldenen Elemente unserer Brosche gleich der Zuneigung zweier Liebenden inennander gelegt und schmiegen sich einander an. Ein Zeichen der aufrichtigen Verbundenheit und auch heute noch ein sprechendes Symbol, das ein ideales Geschenk für einen Menschen darstellt, dem man immer wieder sagen möchte, wie lieb man ihn hat. Die Brosche kam aus norddeutschem Privatbesitz zu uns und wurde laut Stempelung von der Firma Zerrenner in Pforzheim hergestellt.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.