Friedlicher Neuanfang

Prachtvoller Anhänger mit Lagenstein-Kamee der Eirene, datiert 1950

Gemmenschmuck bringen wir vor allem mit dem 19. Jahrhundert und den Stilepochen des Klassizismus und Historismus in Verbindung. Jedoch erfreuten sich die geschnitzten Darstellungen auch darüber hinaus noch großer Beliebtheit. Der vorliegende, eindrucksvolle Anhänger ist ein gutes Beispiel für die anhaltende Popularität von Kameen auch im 20. Jahrhundert. In einer aufwändigen Fassung aus Gelbgold sehen wir eine feingearbeitete Kamee au zweifarbigen Lagenstein. Im Profil wiedergegeben ist eine junge Frau mit klassisch schönem Gesicht und antiker Gewandung. Kein Attribut verrät uns wer die Dargestellte ist, jedoch gibt die Rückseite der Fassung einen Hinweis: Wir sehen am unteren Rand die Jahreszahl 1950, es handelt sich also um ein Schmuckstück aus der allerersten Zeit der neugegründeten Bundesrepublik. Nach den Schrecken des Krieges sehnte man sich nach Frieden, Wiederaufbau und einem neuen Anfang. Welche antike Gestalt könnte diesen Wunsch besser verdeutlichen als Eirene, die griechische Göttin des Friedens? Vor diesem Hintergrund fällt eine große Ähnlichkeit der Göttin auf der Kamee mit einer Statue der antiken Göttin auf, die als römische Kopie nach einem Original des griechischen Bildhauers Kephisodotos in der -> Glyptothek von München aufbewahrt wird. Wir bilden sie anbei ab. Die Kamee ist detailreich geschnitten und strahlt eine große Ruhe aus. Als Mutter des aufkeimenden Reichtums verehrt war die Göttin sicherlich eine geeignete Wahl für ein Schmuckstück des Jahres 1950. Nicht zufällig war auch der Name Irene einer der beliebtesten Vornamen der frühen Nachkriegszeit. Stilistisch ist die durchbrochene Fassung der Gemme mit ihren feinen Blattornamenten noch ganz der Vorkriegszeit verpflichtet. Eine goldene Erbskette macht das Schmuckstück sofort um den Hals tragbar.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.