Die Schönheiten der Natur

Hochfeines Schmuckset von Mario Buccellati, Mailand um 1950

Ein hochfeines Set aus der Hand des gefeierten Mario Buccellati - des Prinzen der Goldschmiede - sichere Wertanlage und unendlich schöner Schmuck zugleich! Die Besonderheit bei Schmuckstücken aus der Hand Mario Buccellatis ist unter anderem die Textur der Oberflächen. Jede auch noch so winzige Stelle eines Objektes ist bearbeitet, graviert, ziseliert, egal ob sie nun sichtbar ist oder nicht. Oftmals werden Gold und Silber kombiniert und die verwendeten Steine oder Perlen haben in der Regel ungewöhnliche Formen. Rosendiamaten und barocke Naturperlen zählen zu den bevorzugten Juwelen, die Buccellati zu unverkennbaren Schmuckstücken zusammenstellte. Naturalistische Motive werden zum Markenzeichen der Originalstücke Buccellatis und sind bis heute wahrhaft eine Klasse für sich. Das vorliegende Schmuckset aus Brosche und Ohrclips, welches wir aus einem bedeutenden pariser Nachlass haben erwerben könne, gehört in die Werkreihe der oben beschriebenen naturalistischen Schmuckstücke und es spricht die Formsprache der großen Epoche Buccellatis nach dem Krieg mit all ihrer wiedergewonnenen Prachtentfaltung. Aus großen Barockperlen und zahllosen Diamanten sind natürlich aufgefasste Ästlein gebildet, die in Gold und patiniertem Silber kostbar erstrahlen. Auch bei diesen Stücken ist jeder Millimeter der Oberfläche gestaltet, die Blätter sind dicht an dicht mit Diamanten im Rosenschliff besetzt. Jeder Ohrclip fasst zwei hellgraue Perlen, sie sich zwischen das sich windende Blattwerk schmiegen. Die Brosche ist eine wundervolle Ergänzung dazu und kann effektvoll getragen werden - alleine dieses Stück macht jede Trägerin sofort zur Dame. Hier ist italienisches Lebensgefühl zum Juwel geworden - dolce vita zum Anfassen!

Einer der größten Entwerfer der Juwelenwelten Italiens war ohne jeden Zweifel Mario Buccellati (1891–1965). Bereits 1919 eröffnete er ein Geschäft für feine Juwelen gegenüber der Mailänder Scala - bevor kurze Zeit später eine Filiale in der Fifth Avenue in New York und eine Zweigstelle in Palm Beach dazu kamen, die vom grenzenlosen Erfolg Buccellatis kündeten. Zu seinen illustren Kunden gehörten berühmte Schauspieler, beinahe alle königlichen Höfe Europas sowie einige Päpste. Der Italienische Schriftsteller Gabriele D’Annunzio taufte Buccellati zum "Prinzen der Goldschmiede" und gab selbst hunderte Objekte bei ihm in Auftrag. Buccellatis Stil orientiert sich oftmals an Werken der Goldschmiedekunst der Renaissance und des 18. Jahrhunderts. Zahlreiche Legenden und Topoi ranken sich um die Person Mario Buccellatis, der auf seiner ersten großen Weltausstellung 1920 in Madrid Furore machte, als er ein kostbares Goldetui lieber aus dem Fenster warf als sich im Preis für das juwelenbesetzte Kleinod herunterhandeln zu lassen. Seine der verdutzten Kundin zugerufenen Worte: "I am not a tradesman!" begründeten seinen Ruf als erster Künstler seines Faches und führten dazu, dass Buccellatis Ausststellung - so will es die Legende - am Tag nach diesem Vorfall vollständig ausverkauft war.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


5 Gründe, die Sie zum Strahlen bringen