Pecunia non olet

Prachtvolle vintage Ohrclips von Bulgari mit antiken römischen Münzen, um 1990

Münzen waren durch die Jahrtausende stets mehr als nur schnöde Tauschobjekte im Warenverkehr und Speicher kommerzieller Werte. Immer waren sie sorgsam gestaltete Medien, die mit den Porträts der Herrschenden Symbole staatlicher Identität waren. Münzen huldigten den Gottheiten oder erinnerten an besondere Ereignisse. Als solche hatten Münzen seit der Antike einen festen Platz in der Welt des Schmucks und wurden zu den unterschiedlichsten Stücken verarbeitet. Diese Tradition lebt bis heute in den Kreationen des Hauses Bulgari fort. Der römische Juwelier gestaltet aus antiken römischen Münzen seit den 1950er Jahren eine ganze Kollektion mit dem passenden Namen „Monete“. Seit langem schon ist die römische Antike mit ihren Bauten und Monumenten eine besondere Inspirationsquelle Bulgaris. Schon der Gründer des Hauses Sotirios Voulgaris, der sich 1881 in Rom niederließ, handelte dort neben Schmuck auch mit antiken Artefakten, die seine Arbeiten nachhaltig beeinflussten. Das vorliegende Paar prachtvoller Ohrclips stammt aus der Linie Monete und huldigt mit zwei originalen römischen Silbermünzen dem Imperium Romanum. Es handelt sich um römische Silbermünzen, sog. Quinare, mit den Bildnissen zweier römischer Caesaren der hohen Kaiserzeit. Zum einen sehen wir Domitian (* 24. Oktober 51 in Rom; † 18. September 96 ebenda), dritter und letzter Kaiser aus dem Geschlecht der Flavier und zum anderen Hadrian (* 24. Januar 76 wohl in Italica; † 10. Juli 138 in Baiae), dessen Regierungszeit schon von Zeitgenossen als Goldenes Zeitalter gepriesen wurde. Die antiken Silbermünzen werden von schlichten Fassungen aus hochkarätigem Gelbgold gehalten. Mit einer kurzen Panzerkette sind sie beweglich an den Ohrclips befestigt. Jeweils ein tropfenförmig polierter Rubin bereichert den prachtvollen Entwurf mit seinem feurigen Rot. So entspricht die wertvolle Ausstattung der Clips der numismatischen Kostbarkeiten. Gemeinsam mit der meisterhaften Verarbeitung ergibt sich so ein Ohrschmuck, der nicht nur das Auge erfreut sondern mit seinen etwa 1900 Jahre alten Artefakten voller Verweise auf die europäische Geschichte ist!

Wie bei kaum einem anderen Juwelier der Welt steht der Name des Hauses BVLGARI synonym für erstklassigen Schmuck aus einer Welt des Luxus und Glamour. Das Unternehmen wurde im Jahr 1881 durch den aus Griechenland stammenden Sotirios Voulgaris in Rom gegründet. Nach der Gründung der Cinecitta-Studios erfreute sich das Geschäft in Rom einer immer größeren Kundschaft aus den Stars der Filmszene wie Elizabeth Taylor, Marlene Dietrich, Clark Gable, Gary Cooper, Audrey Hepburn, Sophia Loren, Romy Schneider und Gina Lollobrigida die Bulgari zum Inbegriff des Dolce Vita machten.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.